KOOPERATION hat KONJUNKTUR

Ärztehaus Rheinbach 2009

Das Gesundheitswesen in Deutschland ändert sich rasant. Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen im Medizinbereich werden ständig reformiert, so dass neue Kooperationen und Allianzen gebildet werden müssen, um auch als Arzt oder Dienstleister im Gesundheitswesen in Zukunft bestehen zu können. Die sich nach außen abschottende Einzelpraxis ist von gestern. Kooperation hat Konjunktur!

Die am ÄRZTEHAUS RHEINBACH beteiligten Ärzte haben sich bewusst, in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung, für die eine Zusammenarbeit in Form eines „kooperativen Ärztehauses“ entschieden. Das bedeutet räumliche Nähe bei individueller Selbstständigkeit der einzelnen Praxen mit teils gemeinsamer Nutzung von Räumen und Geräten.

Für die Patienten entsteht ein Gesundheitszentrum der kurzen Wege. Internistisch-hausärztliche und fachärztliche Kompetenz arbeiten Hand in Hand unter einem Dach. Notwendige medizinische Diagnostik und Therapie kann somit kurzfristig und effizient durchgeführt werden. Akute wie chronische Erkrankungen werden nach neuesten medizinischen Standards versorgt. Der Anspruch der teilnehmenden Ärzte ist die qualitativ hochstehende medizinische Versorgung der Bevölkerung Rheinbachs und der Umgebung.

Abgerundet wird das Angebot des Hauses durch eine Praxis für Krankengymnastik und Physiotherapie sowie einem Institut für Medical Fitness. Hier werden nicht nur rehabilitative Formen der Therapie angeboten sondern auch sportmedizinische Prävention. Und natürlich darf die Apotheke in diesem Kooperationsverbund nicht fehlen.

Die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Krankenhäusern soll weiter verbessert werden. Standards zur Vorbereitung stationärer Aufnahmen von Patienten können abgesprochen werden, mit dem Ziel einer besseren Verzahnung der ambulanten und stationären Patientenbetreuung.

Die Realisierung des Ärztehauses liegt in den professionellen Händen erfahrener Planer, Bauunternehmern und Consulter, die zusammen mit dem Investor und Bauherr und in enger Abstimmung mit den Mietern ein für alle Beteiligte optimales Gebäude entwickeln. Von der Raumgeometrie bis zum Waschbecken ist alles dem einen Gedanken unterworfen: beste Versorgung für den Patienten.